FDP-Kantonsrat Jim Wolanin fordert Klärung der Unsicherheiten

 

06.12.2016 | Am 23. November 2016 hat der Bundesrat beschlossen, die schweizweit obligatorische Ausbildung mit Sachkundenachweis (SKN) für Hundehalterinnen und -halter per Ende 2016 abzuschaffen. Die Kantone können auch nach der Abschaffung des nationalen Obligatoriums Hundekurse vorschreiben oder spezifische Auflagen definieren. Ob der Kanton Luzern von dieser Möglichkeit Gebrauch macht und inwiefern eine Koordination mit anderen Kantonen erfolgt, ist bislang nicht bekannt und sorgt für Verunsicherung.

 

 

Im Kanton Luzern leben gemäss Schätzungen über 20‘000 Hunde. Mittels einer dringlichen Anfrage will FDP-Kantonsrat Jim Wolanin die Verunsicherung beseitigen und Klarheit für die Hundehalter und die Hundeschulen und über das weitere kantonale Vorgehen erlangen.

 

Mehr dazu entnehmen Sie HIER der Anfrage.